Die Gesamtleitung des Projekts inklusive Projektmanagement (AP7) liegt bei GESIS. Für Fragen, die das Gesamtprojekt betreffen, wenden Sie sich bitte an Monika Linne.

Präsentation und Live-Demo von SowiDataNet

Drucken
Erstellt am 06. Februar 2017

SowiDataNet erreicht im Frühjahr 2017 die finale Projektphase. Am 10. Februar 2017 findet am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin der nächste Projektworkshop statt. Neben spannenden Keynotes rund um das Thema Forschungsdatenmanagement bietet die halbtägige Präsentation Gelegenheit, die vielfältigen Möglichkeiten von SowiDataNet in einer Live-Demo kennenzulernen. Anmeldungen zum Workshop nimmt Benedikt Fecher (DIW) unter gerne entgegen.


Kickoff-Workshop

Drucken
Erstellt am 20. Oktober 2014

Am 22.04.2014 fand am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) in Berlinein Kick-Off-Workshop zum Projekt SowiDataNet statt. Mit dem Treffen begann die konkrete Arbeit an dem Projekt. Es war das erste persönliche Treffen der Projektmitarbeiter aus den vier an der Umsetzung beteiligten Instituten, GESIS, WZB, ZBW und DIW. Neben der Möglichkeit des Kennenlernens und arbeitsorganisatorischer Abstimmung zielte die Veranstaltung darauf ab, gegenseitig die Erfahrungen der beteiligten Institute im Bereich der Forschungsdateninfrastruktur zu berichten und dabei Aspekte zu ermitteln, die für den Aufbau von SowiDataNet verwendet werden können. Darüber hinaus wurden die Aufgaben und Zeitpläne der Projektpartner in den einzelnen Arbeitspaketen und die Zielsetzung des anstehenden Workshops zur Anforderungsanalyse besprochen.

GESIS und Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) haben in ihren Instituten bereits Erfahrung mit der technischen Umsetzung von Forschungsdatenrepositorien. Sowohl datorium von GESIS als auch EDAWAX von der ZBW bieten sich an, um auf technischer Ebene als Vorlage für SowiDataNet zu dienen. Mit Dspace (datorium) und CKAN (EDAWAX) nutzen sie allerdings unterschiedliche Plattformen. Die Vor- und Nachteile der Plattformen bezüglich einer Nutzung für SowiDataNet sollen auf einem separaten Treffen erörtert werden.

Es wurde beschlossen, am 23.6.2014 am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) einen Workshop zur Anforderungsanalyse abzuhalten, bei dem externe Teilnehmer über ihre Erwartungen an und Erfahrungen mit Forschungsdateninfrastruktur befragt werden sollen. Die eingeladenen Teilnehmer setzen sich zusammen aus den Unterzeichnern eines Letter of Intendzur Errichtung einer Forschungsdateninfrastruktur für die Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und Vertretern weiterer Institutionen. Im Teilnehmerkreis sollen die Perspektiven von Datenproduzierenden und Datennutzenden berücksichtigt sein. Der Workshop soll im World-Café-Format durchgeführt werden, bei dem in kleinen Runden nacheinander verschiedene Themenblöcke diskutiert werden können.


Aktuelles

Präsentation und Live-Demo von...

SowiDataNet erreicht im Frühjahr 2017 die finale...Weiterlesen
02/06/2017Views 2390

Studie zu Anforderungen an die...

Um die bisherigen Ergebnisse der Anforderungsanalyse...Weiterlesen
07/13/2015Views 3495

Metadatenschema SowiDataNet,...

Der Prototyp von SowiDataNet wird zurzeit auf seine...Weiterlesen
04/20/2015Views 4322

Newsletter abonnieren: